Style und Emotion
Style Emotion Coaching
 
 
Willkommen

Persönlichkeits-Coaching
Beziehungs-Coaching

Mediation
Burnout-Coaching

Image Consulting

Portrait / Kontakt

Literatur
Links

Burnout ein Modewort?

 

Ausgebrannt?

Die zwölf massgeblichen Phasen eines Burnouts

  • Zwang sich zu beweisen
  • Verstärkter Einsatz, ignorieren erster Erschöpfungsanzeichen
  • Subtile Vernachlässigung der eigenen Bedürfnisse
  • Verdrängung von Konflikten und persönlichen Bedürfnissen
  • Umdeutung von Werten
  • Verstärkte Verleugnung auftretender Probleme
  • Rückzug von der Gesellschaft
  • Für das Umfeld sichtbare Verhaltensveränderungen
  • Verlust des Gefühls für die eigene Persönlichkeit, Selbstzweifel
  • Innere Leere und Antriebslosigkeit
  • Erschöpfungsdepression
  • Burnout

 

 

 

Kontakt


Burnout Coaching, eine echte Chance für einen Neuanfang!
Ein Coach nimmt eine enorm wichtige Funktion in der Burnout Prävention und in der Wiedereinstiegsphase von Burnout Betroffenen ein.

Der Burnout-Begriff ist mittlerweile in aller Munde, dabei ist er alles andere als klar definiert.
Es gibt keine allgemeingültige medizinische oder psychologische Standard-Definition von Burnout. Die gebräuchlichen Definitionen bestehen in der Regel aus einer Beschreibung des Symptombildes. Dies führt dazu, dass die Abgrenzung zwischen Erschöpfungszustand und wirklichem Burnout verwischt werden.

Coach oder Arzt?
Ein Burnout entsteht nicht über Nacht. Der krankmachende Auslöser eines Burnouts, wie es die medizinische Definition in der akuten Phase versteht, wird im Körper über Monate hinweg aufgebaut. In der Vorbeugung und Heilung eines Burnouts ist es wichtig zwischen akutem Burnout und Erschöpfung zu unterscheiden. Ein akutes Burnout sollte vom Arzt behandelt werden. Wogegen die Prävention und die Begleitung in der zweiten Heilungsphase, sowie die Rückkehr in die Gesellschaftlichen- und Beruflichen Aufgaben vorzugsweise von einem Coach übernommen werden kann und soll.

Dem Leben eine neue Richtung geben
Burnout ist die Krankheit der Sieger, sagt man. In der Tat sind es oft sehr korrekte, engagierte und pflichtbewusste Menschen die von Burnout betroffen sind. Die Prioritäten im Leben neu ordnen, Muster erkennen und ein gesundes Lebenskonzept erarbeiten sind zentrale Aspekte eines Burnoutcoachings.

Den Wiedereinstieg schaffen
Der Wiedereinstieg nach einem Burnout ist mit viel emotionaler, geistiger und daher auch physischer Kraft verbunden. Der Coach bildet eine Hilfsbrücke, bespricht Wiedereinstiegsstrategien, gegebenenfalls auch mit den Arbeitgebern. Die Wiedereinstiegsphase wird allzu oft unterschätzt. Meist ist der behandelnde Arzt nicht in der Lage die Brückenfunktion zurück in die Gesellschaft für und mit den Burnout Patienten zu übernehmen. Die Zusammenarbeit mit einem Coach wird daher von vielen Ärzten befürwortet und geschätzt.

 
 
Copyright © 2008/2011 Style & Emotion